Spurweite TT

23 001 / 35 2001-2

Vorbild
Von den beiden Einheitslokomotiven der Baureihe 23, welche nach dem Krieg bei der Deutschen Reichsbahn verblieben, wurde die 23 001 im Jahr 1961 rekonstruiert. Eingesetzt wurde sie hauptsächlich als Bremslokomotive bei der VES-M Halle. 1970 erhielt sie die EDV-Nummer 35 2001-2.

Modell
Das Modell entsteht auf Basis der Tillig BR23 und gibt den Zustand der Lokomotive Anfang der siebziger Jahre wieder. Ein komplett neuer Kessel mit der typischen Domverkleidung, ein neues Führerhaus sowie zahlreiche Änderungen am Fahrwerk und Tender prägen das Modell. Hervorzuheben ist, dass alle Leitungen, Griffstangen, Ventile und Aggregate am Kessel extra angesetzt und somit freistehend sind. Dies ermöglicht eine hervorragende Detailierung.

Varianten

ArtikelArtikelnummerPreis 
35 2001-2, Epoche IV, Giesl-Ejektor 503501 799,00€ Vertrieb Fa. ELRIWA, Wachau
35 2001-2, Epoche IV, Rundschlot 503502 799,00€ Bestellen
23 001, Epoche III, Rundschlot 502301 799,00€ Bestellen

für alle Artikel: Produktion / Auslieferung vsl. Mai 2015

37 1009-2

Vorbild
In den Jahren von 1928 bis 1940 in 95 Exemplaren von verschiedenen Herstellern gebaut, sollte die
Baureihe 24 als leichte Schlepptenderlokomotive ältere Länderbahnloks ersetzen und war hauptsächlich für die Beförderung von Personenzügen auf Nebenstrecken im Flachland konzipiert. Nach dem Krieg gelangten nur 4 Maschinen zur Deutschen Reichsbahn wo sie ab 1957 bis zur Ausmusterung von drei der vier Maschinen Ende der 60iger Jahre beim Bw Jerichow eingesetzt wurden. Lediglich die 24 009 hielt sich noch vier Jahre länger und wurde im Juni 1970 zur 37 1009-2 umgezeichnet. Inzwischen zum Bw Stendal gehörend, war sie bis 1972 in Dienst und wurde zum Schluss für drei Monate zum Bw Güsten umbeheimatet. Am 9.September 1972 wurde die 37 1009-2 als Museumslok in die BRD verkauft.

Modell
Das Modell entstand auf Basis der Gützold BR 24 und gibt den Zustand des Originals in Epoche IV
zwischen 1970 und 1972 wieder.

ArtikelArtikelnummerPreis 
37 1009-2, Epoche IV 503700 399,00€ Exklusiv ELRIWA Vertrieb Fa. ELRIWA, Wachau

44 611

Modell
Dieses Modell gibt die 44 611 wieder, die beim Bw Karl-Marx-Stadt Hilbersdorf beheimatet war. Charakteristisch sind die Versuchswindleitbleche mit denen die Lok noch in den sechziger Jahren unterwegs war. Das Modell entstand auf Basis der Roco 44. Alle Änderungen werden berücksichtigt. Neu ist der genietete Tender 2'2'T32

ArtikelArtikelnummerPreis 
44 611, Epoche III 504402 399,00€ Exklusiv ELRIWA Vertrieb Fa. ELRIWA, Wachau

ausgeliefert Mai 2016

44 982

Vorbild
Nach dem 2.Weltkrieg verfügte die Deutsche Reichsbahn kaum noch über hochwertige Brennstoffe für ihre Lokomotiven. Deshalb besann man sich Anfang der fünfziger Jahre auf die Versuche mit Kohlenstaubfeuerung der Vorkriegszeit. Entsprechende Verbesserungen dieser Feuerungsart brachten den damit ausgerüsteten Lokomotiven ihre ursprüngliche Leistung wieder zurück. Auch etliche Lokomotiven der Baureihe 44 wurden mit Kohlenstaubfeuerung ausgerüstet. Diese waren ausschließlich beim Bw Arnstadt beheimatet. Die 44 982 wurde bereits Ende der sechziger Jahre abgestellt.

Modell
Das Modell entstand auf Basis der Roco 44. Berücksichtigt wurden hierbei die typischen Leitungen am Kessel, die zweite Luftpumpe, der zusätzliche Luftkessel und natürlich der Bunkeraufsatz des Tenders. All diese Teile bestehen aus Messingguss.

ArtikelArtikelnummerPreis 
44 982, Epoche III 504401 399,00€ Exklusiv ELRIWA Vertrieb Fa. ELRIWA, Wachau

50 3048-1

Vorbild
Die 50 3048 gehörte zu den wenigen Loks der BR 50 die mit einem Norwegerführerhaus ausgerüstet und mit Wannentender gekuppelt waren. So war die Lok auch noch 1970 unterwegs, beheimatet beim Bw Wittstock, welches später Einsatzstelle des Bw Wittenberge wurde. Dort ist die 50 3048-1 im Jahr 1973 ausgemustert worden.

Modell
Das Modell entstand auf Basis der Tillig 50/52. Zahlreiche Details wurden entsprechend dem Vorbild berücksichtigt, wie die Rauchkammerschürze, verkleidete Einströhmrohre, unterschiedlich hoch angebrachte Luftkessel auf dem Rahmen, Führerhaus mit Dachfenster und Schutzgitter. Das Modell gibt den Zustand des Originals von 1970, kurz nach Umzeichnung auf EDV-Nummern wieder. Lokomotiven die kurz vor der Ausmusterung standen bekamen die Selbstkontrollziffer oftmals nur angemalt, bzw. nur an der Rauchkammertür ein neues Lokschild. Auch dieses Detail wurde beim Modell nachgebildet.

ArtikelArtikelnummerPreis 
50 3048-1, Epoche IV 505001 419,00€ Exklusiv ELRIWA Vertrieb Fa. ELRIWA, Wachau